ABOUT RONNY

„Planet Nash“

1/5

Hallo Zusammen und willkommen auf „Planet Nash“

 

Der heißt so, weil er mein Planet ist, und weil er meine Vision ist – mein Traum vom Leben als Country Musiker, oder noch besser: der von einem Frontman (Sänger & Gitarrist) mit eigener Band – einer Country Band! Nun, schließlich darf und soll jeder seinen Traum haben. Meiner hatte sich erst lange vor mir versteckt, bis ich endlich merkte „hey, that’s it!“. Gitarre spielen hab ich mit dreizehn Jahren angefangen, mit Lagerfeuer Songs aus einer Mischung von Folk, Blues, Rock´n Roll & Country Music.

In den Jahren bis 1999 war nicht daran zu denken, irgendwann mal vor mehr als zwanzig oder dreißig Leuten auf diversen Feten und kleinen Feierlichkeiten zu spielen. Allerdings war der Weg scheinbar doch klar, ich kam über eine Künstler Agentur ins Backstage Geschäft – als Roadie. Später dann so richtig als Bühnentechniker, Beleuchter etc.

Trotzdem Roadie – aber immer mit Gitarre im Gepäck!

Auf einer Tour 1994 lernte ich einen Produzenten kennen, der mir anbot, zwei Songs mit mir aufzunehmen, welche dann auf einem Country Sampler erscheinen sollten. Er hatte ein modernes Tonstudio Studio und besaß sein eigenes Label (Vertrieb).

Die Songs sollten nach Möglichkeit selbst geschrieben sein und am besten zu Deutsch! 'Zufällig' kannte ich einen jungen Mann, der Pedal Steel Guitar, und E- Gitarre spielen konnte und der auch schon etwas Band Erfahrung machen durfte – Chris Waldinger.

Gemeinsam Arrangierten wir meine Songs und gingen als dann ins Studio – „the first taste is the deepest!“ ab dem Zeitpunkt war ich irgendwie infiziert. So entstanden die beiden Titel „Bayou Betty“ und „Mama mach Dein Radio an“ und wurden tatsächlichauch veröffentlicht „Alles Country oder was? Vol. 2“ hieß besagte CD. Jetzt sollte ich einen Radio Sender suchen und finden und mit dem Label im Rücken wenig später in meiner Heimatstadt Rosenheim eine eigene Country Sendung ins Leben berufen und diese auch selbst Moderieren, hat richtig Spaß gemacht.

Um meine Brötchen zu verdienen fuhr ich zudem auch noch fette Sattelzüge durch die Gegend - so richtig Klischee.

Bei einer Live Moderation auf einem 4th of July Festival lernte ich 1998 P.G. Rider und Pete Rifle kennen, dies war der Einstieg in die Münchner Country Musiker Szene. Schon bald ergaben sich live Sessions in diversen Clubs, diesmal auf echten Bühnen! Im Herbst selben Jahres saßen dann auf einmal die richtigen Leute an einem Tisch zusammen.

Im ehem. Rosenheimer “Virginia Home“ Saloon wurde beschlossen, sich nun wöchentlich zu treffen um miteinander zu jamen.

An diesem Abend wusste ich nicht, dass sich soeben eine Country Band gegründet hatte, welche im März 1999 erstmals die Bretter betrat und seit nunmehr achtzehn Jahren ihrem Motto stets treu geblieben ist:

 

"Straight Country Music" - handgemacht und stilecht!

Schon bei den ersten Gigs war es mir ein Bedürfnis, etwas Atmosphäre in die jeweiligen Locations reinzubringen.

Ausser den wenigen, einschlägigen Saloons war alles andere meist überhaupt nicht im Country & Western Style ausgestattet.

Ich nahm also einen alten Stierschädel, ein Kuhfell, ein paar alte Wagenräder, Holzkisten und USA Flaggen mit und dekorierte

damit die Räume in denen wir spielten.

Diese Idee setzte sich fort und so kamen mit der Zeit immer mehr schöne alte Stücke dazu.

Vieles musste selber gebaut werden - stilecht aus Altholz. Mittlerweile ist "COUNTRY CIRCUS" ein Garant für hochwertige, authentische Westerndekoration mit allem was ein echtes Western Spektakel ausmacht. Aus der kleinen Hand voll Deko ist eine komplette Westernstadt gewachsen, mit echten Mainstreet Kulissen, liebevoll gestalteten Spielstationen für Kinder, Fun Module für Erwachsene u.v.m.

Darüber hinaus arbeitet "COUNTRY CIRCUS"  seit vielen Jahren mit erstklassigen Künstlern zusammen, die hochwertige Shows passend zum Thema darbieten. Musikalisch untermalt seitens unserer Country Band und auf Wunsch mit Moderation meinerseits präsentieren wir Ihnen gerne unsere "Country Circus Wild West Gala" und entführen Sie auf eine abendfüllende Reise durch den Südwesten der USA.

Soviel also zu meiner Person - nur eins noch:

Ich habe das Glück, neben meinen Eltern ein paar echte Freunde, viele liebe Bekannte (mittlerweile sogar echte Fans) und nicht zuletzt einige erstklassige Musiker um mich zu wissen, die an mich glauben und auf die ich sehr stolz bin.

 

Vielen Dank Euch allen!

© 2017 Ronny Nash